Australien

Last update Sonntag, 02 Februar, 2014
Version 4.0 - Optimized for 768x1024

Übersetzung der Einleitung aus Tony’s Buch (von mir)

“Von den sorbischen Vorfahren bis zur fünften australischen Generation”

Im Jahre 1854 trat Tony’s Ur-Ur Großmutter “Anna ein lange Reise von Europa nach Australien an. Sie war seit 1841 verwitwet und sie hatte keinen Zweifel an das “Great South Land” zu glauben, welches ihr und den beiden Kindern, Mathias and Christiane, eine bessere Zukunft anbot, als die eigene Heimat, wo Nahrung, Arbeit und Land knapp bemessen war.
Eine Auswanderung muss damals eine traumatische Erfahrung gewesen sein, da alles zurückgelassen werden musste, das Zeitalter des schnellen Transports und der Kommunikation es noch nicht gab und das Wissen über die Welt sehr begrenzt war.

Anna und ihre Kinder hatten mit Sicherheit niemals zuvor das Meer gesehen, welches sie jetzt in einer vier monatigen Reise auf einem kleinen Segelschiff überqueren mussten. Es ist erwähnenswert, dass die erste Nacht auf See, kurz nachdem sie die Elbe hinter sich gelassen hatten, sie von dänischen Piraten verfolgt wurden, bevor sie Richtung Rio de Janiero ihrem einzigstem Stop Richtung Australien abdrehten.”

Die europäischen Siedler Australiens, die kamen um das “Land zu bändigen”, waren in diesen frühen Tagen ein unerschrockener Haufen. Hoffentlich wird niemals Ihr Werk zu jener erfolgreichen Zeit vergessen werden, wenn für Einige die “Rechte” manchmal viel wichtiger wurden, als die Verantwortung.

Dieser Bericht über die Aktivitäten eines Teils der Familie stammt von den ersten Auswanderern, wie Ann (Ehefrau von Tony - Anm. d. Übersetzters) in Ihrem Kapitel beschreibt, viel weiter hinausgehend als die ursprüngliche Absicht nur zu einem Familienstammbaum zu gehoeren. Es war ebenso beabsichtigt, auch eine Art Aufzeichnung des sallmännischen Beitrags für Grundbesitz in Melbourne zu legen.

Das Resultat von den ursprünglichen Absichten ist ein Mix von jedem etwas. Es wäre vermessen, sich nur auf die Vorfahren zu beziehen, von denen wenig bekannt ist - es soll auch auf die Familiengeschichte eingegangen und Tony Sallmanns Leben beschrieben werden. Ebenso erwähnt wird sein Erbe und die Nachfolge und darüber hinaus seine Schwester Lois Abrahams. Soweit Ann’s Vorfahren bekannt sind und sie in einer Beziehung mit der 5. Generation der Sallmämnner stehen, werden sie miteinbezogen.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Autobiographie und hoffentlich ist die Überheblichkeit, die manchmal augenscheinlich in Autobiographien vorkommt, vermieden worden. Es war auch niemals beabsichtigt, dass das hier Tony Sallmanns Memoiren werden sollten. Es wäre passend, es nur als einen Beitrag zur Aufzeichnung der Geschichte anzusehen. Es wird nicht Enden - und ohne Zweifel irgendwann wird jemand etwas hierzu hinzufügen.”

Erste Sallmänische Aufzeichnungen
Die meisten Aufzeichngen von gewoehnlichen Leuten sind in Europa während des Hundertjährigen Krieges verloren gegangen und während des 19. Jhr. gab es nur lesbare Informationen in den Kirchenbüchern der Gemeinden.

Ein ‘Sallmann' wird im Jahre 1800 in den kirchlichen Aufzeichnungen von Werben in der Niederlausitz namentlich erwähnt. Dieser hieß Martin Sallmann, der in der lutherischen Kirche des heiligen Johannis zu Werben Anna Lukas am 27. Dezember 1803 heiratete. Er kam nach Werben aus einem nahegelegenen Dorf namens Altdoebern, wo er wahrscheinlich um 1764 geboren wurde. Martin wird ebenso in der napoleonischen Volkszählung von 1813 erwähnt, wo er als Hausmann bzw. Diener bei einem reichen Sorbischen Haus in Werben erwähnt wird. Frühere kirchliche Aufzeichnungen beschreiben ihn als Pächter bzw. Farmarbeiter auf dem baronsichen Anwesen des ‘von Witzlehen.’

Er und Anna hatten ungefähr 10 Kinder, einige von ihnen starben jung; und er lebte in Werben bis er im Alter von 77 Jahren 1841 starb.

Einer von diesen 10 Kindern war Mathes, geboren 1813; er heiratete (eine andere) Anna und während seines kurzen Lebens von 28 Jahren wurde er Vater von zwei Kindern: Mathias (*1835) und Christiane (*1838). Mathes starb 1841; fünfzehn Jahre später (1854) war es Mathes' Witwe und ihre zwei Kinder, die nach Australien auswanderten.

[Top]

Das Buch ist 137 Seiten stark und nur in englischer Sprache erschienen..

Ann and Tony

Für Fragen steht Euch Tony zur Verfügung.

 

(Die Daten in der Tabelle und für den darausfolgenden Stammbaum wurden nach besten Wissen und Gewissen zusammengestellt)

Hier geht es zu einem lesbaren Stammbaum!

[Top]

Zu den tabellarischen Daten geht es hier...